See und Mehr > Der Einfelder See > Einfelder See - Spaß auf dem Eis

13./14. Februar 2021 ... Die Einschränkungen durch die Pandemie gelten noch weit ins Jahr 2021 hinein. Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen sind einige der Auflagen durch Politik und Verwaltung. Die Temperaturen waren als eisig zu bezeichnen und bis zu minus 16 Grad am Einfelder See an dem sonnigen Wochenende abzulesen. Die Eisfläche war nicht ganz geschlossen, aber es war ein buntes Treiben auf dem See zu finden. Schon im Vorwege war in den sozialen Netzwerken die Frage gestellt worden, ob die Eisflächen der Seen freigegeben wurden. Dieses wurde stets verneint und auch der Landesfeuerwehrverband S-H bat um besondere Vorsicht beim Betreten der Eisflächen. Die Abstände wurden nicht immer den Regeln entsprechend eingehalten. Der Eishockey-Sport wurde von der Polizei unterbunden. 
Beeindruckend waren auch die Bilder von zwei Drohnen, die Jannik und Martin am Wochenende in den sozialen Medien unter "Wir aus Einfeld" publizierten. Der große, fast zugefrorene Einfelder See mit den Besuchern aus Stadt und Land zeigte sich von einer sehr schönen Seite und aus einer besonderen, luftigen Höhe.   

Verschiedene Fortbewegungsmittel auf dem Rundweg.

Der "Rettungshund" hat gleich das Rumfaß um, oder?

Auch ohne Kufen hatte man Spaß auf der Eisfläche.

Papa räumt den störenden Schnee, die Kinder warten.

Sonne satt und viel Spaß auf dem Eis.

Die Parkplätze in der Uferstraße waren ein Startpunkt

Beim Rundgang um den See beeindruckten die Boote.

Zuerst eine "Laufbahn" und Mamas Hand nutzen.

Vom Rundweg aus gab es sehr viel zu beobachten.

Kamera läuft ... bei den ersten Schritten der Kinder.

Viele Besucher kamen mit dem Auto.

Die Polizei hatte die Einhaltung des Abstands im Blick.