Aktiv und Aktuell > Einfeld - Aktiv > TS Einfeld > TSE - Basketball mit der Zweiten

Ja ... wenn man über die TSE Basketballsparte berichten will, sollte bei der "ersten" angefangen und bei den Jugendlichen, wie z.B. das Team der U12, beendet werden. Aber .... die "zweite" hat im Jahr 2013 einen besonderen Eindruck hinterlassen und deshalb wird hier dieses Team unter die Lupe genommen. Denn die Mannschaft zeugt von einer guten Jugendarbeit im Verein und sorgt für den "Nachwuchs" für die "erste", die in der (2.) Regionalliga spielt.
Vor knapp 200 Zuschauern ging es am 16.03.2013 um das vorzeitige Erreichen der Meisterschaft in der Kreisliga Süd vom Basketball-Verband Schleswig-Holstein (BVSH). Der zweite der Liga, der Ratzeburger SV, war zu schlagen, um das Ziel zu erreichen. Im Hinspiel siegten die Einfelder mit 83:78. Vor dem Anpfiff des Spieles präsentierten sich "unsere Jungs" als ein Team, als eine Mannschaft, wirkten aber in den ersten Minuten des Spiels etwas "gehemmt". Erst in der Zweiten Hälfte zeigten sie sich engagierter und wurden mit einem 93:67 Endstand belohnt.
In den letzten Sekunden des Spiels standen alle von den Bänken auf und applaudierten, ähnlich wie man es vom Handball in Kiel kennt. Mit dem Abpfiff war die vorzeitige Meisterschaft perfekt. 15 Spiele mit 15 Siegen und 1255:683 "Körben" standen auf dem Konto. Natürlich wird hier die Wertungsentscheidung beim TSV Heiligenhafen (20:0) nicht verschwiegen. Vera Thiemann, Sportwartin vom BVSH, war aus Norderstedt angereist und überreichte die Urkunden und Medaillen.
Quellen: (1.) Turn- und Sportverein Einfeld (TSE) unter www.ts-einfeld.de (2.) Basketball Verband Schleswig-Holstein Süd unter www.bvsh.de/ (3.) Facebook-Seiten vom Verband und den einzelnen Mannschaften


Letzte Absprachen mit Trainer Bogdan Iwanek.

Aus der Kabine kommt "ein Team".

Gemeinsames "Aufwärmen" vor dem Anpfiff.

Und ... warm genug?

Dehnübungen vor dem Spiel.

Einzeln werden die Spieler aufs Feld gerufen.

"Einschwören" der gesamten Mannschaft.

Noch drei Minuten bis zum Anpfiff.

"Gemeinsam" zum Sieg ...

Laufarbeit wurde "groß" geschrieben.

Wie eingespielt liefen die Spielzüge.

Knapp 200 Zuschauer verfolgten das Spiel.

Ein großes Team mit "Wir-Gefühl"..

Immer wichtige Anspielstationen vorhanden.

Korb für Korb zur Meisterschaft.

Die letzten Sekunden vor dem Schlusspfiff.

Ehrung durch Vera Thiemann vom BVSH.

"Meister" und aufgestiegen ohne Niederlage.