Aktiv und Aktuell > Einfeld - Aktiv > Info-Zentrum Dosenmoor > Moorschnucken und der "Böse Wolf"

Moorschnucken... und bald ein böser Wolf? Der Wolf ist auf Wanderschaft - kommt er bald zurück zum Dosenmoor? Eine kleine Sonder-Ausstellung zum Thema "Moor-Wolf" konnte am 17. Juni 2012 im Info-Zentrum werden besucht.  Insgesamt starteten 50 Teilnehmer zu den drei geführten Touren durch das Dosenmoor, um die Herde, Sonnentau und andere Pflanzen und Tiere zu betrachten. Unter Leitung von Michael Muszeika, Volker Hoffmann oder Helmut Nickel ging es für ca. zwei Stunden quer durch das Naturschutzgebiet. Der Schwerpunkt dieser naturkundlichen Wanderung lag auf der Beweidung der Flächen des Moores. Im Dosenmoor sind die Schafe und Ziegen für die Er- und Unterhaltung sehr wichtig. Über 1.000 Schafe und 50 Ziegen hatte Schäfer Jacob Gäbler "im Einsatz". Der Schäfer im zweiten Ausbildungsjahr vom Schäferhof "Transhumanz" aus Krummenort, hatte auch drei altdeutsche Schäferhunde mitgebracht. Nach der Wanderung wartete auf die Besucher Erfrischungen und kleine Leckereien. Aber auch die kleine Sonder-Ausstellung über den "Moorwolf" weckte das Interesse der Besucher. Und so wie Michael Muszeika, erster Vorsitzender des Fördervereins sagte, ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann der erste "Moorwolf" wieder im Dosenmoor ist. Einige Fotos sind als Klick-Bild eingerichtet. (Fotos: rue_ma - Einfeld)


Bereit zum Abmarsch ins Dosenmoor.

Volker Hoffmann ist einer der Moorführer.

Drei Führungen und . . . Fußball um 20:45 ?

Gut "gerüstet" bei den Moorschnucken.

1000 Schafe und 50 Ziegen beweiden das Moor.

Ferngläser gehören zur guten Ausrüstung.

Es gibt viele Fragen an den Schäfer.

Schäfer Jacob Gäbler ist im 2. Ausbildungsjahr.

Auch der Schäfer ist gut gerüstet.

Drei altdeutsche Schäferhunde ...

... kontrollieren auf Zuruf ...

... die wandernde Herde.

Fingerzeig auf die besondere Flora im Moor.

Die Glockenheide im Dosenmoor.

Viel Interessantes über Fauna und Flora.

Das Wollgras im Dosenmoor.

Im Morgentau - ne, ne der Sonnentau.

Erläuterungen zur Flora im Dosenmoor.

Einblicke in Folgen des Brandes 2011.

Was blubbert denn da ?

Deutliche Spuren einer Renaturisierung.

Der Moorbrand 2011 und seine Spuren.

Die Schlange wurde ein Opfer der Flammen.

Der Moorbrand 2011 und seine Spuren.

Rückmarsch zum Info-Zentrum.

Fundort Moor - der Schädel eines Wolfes.

Kleine Snacks und Erfrischungen danach.