Ein See und etwas Mehr

Einfeld ist ein Stadtteil von Neumünster und liegt im Norden der kreisfreien Stadt. Die Fläche beträgt 14 Quadratkilometer. Einfeld grenzt im Süden an den Stadtteil Tungendorf im Bereich der Preetzer Landstraße und des Christiansweges. Als konkrete Grenze zwischen den beiden Stadtteilen hat man den Tungendorfer Graben gewählt. Lediglich an der Kieler Strraße wird im und durch den Bebauungsplan 77 der Graben überschritten und die Gebäude mit den Hausnummern 421 und 423 dem Stadtteil Einfeld zugeordnet. 

Im Westen zieht sich die Grenze vom Tungendorfer Graben entlang des Autobahnzubringers, der L 328. Am Eichhofweg führt sie durch den Gewerbepark Eichhof zur Autobahn A7 und schließt die Anschlußstelle Neumünster-Nord mit ein. Von dort ist die Grenze der Lauf der Aalbek.

Im Norden zieht sich die Grenze entlang der Aalbek zum und durch den See bis ins Dosenmoor. Dieses ist das größte und besterhaltene Hochmoor Schleswig-Holsteins. Der nördliche Teil des See gehört zur Gemeinde Mühbrook und somit zum Landkreis Rendsburg-Eckernförde. Das Dosenmoor wird sichtlich durch den Mittelwanderweg geteilt, der anfänglich die Grenze darstellt.

Im Osten geht die Grenze vom Dosenmoor parallel zur Kieler Straße bis zur Preetzer Landstraße. Der Graskamp ist am Rande des Gewerbegebietes ein sichtbarer Teil. Die Grenze nähert sich danach mehr und mehr der Kieler Straße. Die Preetzer Landstraße und deren Häuser zählen nicht zu Einfeld. Auch die Biotopbereiche „Vierkamp“ und der östliche Teil der Ackerbrachen gehören zum Stadtteil Tungendorf.

Um den Einfelder Marktplatz herum liegt die Finnenhaus-Siedlung. Dabei handelt es sich um ein gut gegliedertes Baugebiet mit ursprünglich einheitlichen Doppelhäusern in Holzbauweise. Das Gebiet wird durch folgende Straßenzüge begrenzt: Im Osten durch die Straße "Enenvelde", im Süden durch die Straße "Kreuzkamp", im Westen durch die Straßen "Op de Geest" und den "Hufeisenweg" und im Norden durch den "Hufeisenweg" und die Straße "Ortheide".

Die meisten Geschäfte befinden sich in der Einfelder Straße und der Dorfstraße. Die großen Betriebe haben sich im Gewerbegebiet an der Kieler Straße angesiedelt. Der Einfelder Bahnhof ist noch aktiv, wird aber lediglich als Haltestelle bezeichnet und von der Regionalbahn Neumünster - Kiel genutzt.

Ackerbrachen Alte Obstwiese Marktplatz Christuskirche Doppeleiche NSG Dosenmoor Bürgerwald Bondenhölzung Demeter Obsthof NSG Westufer Schanze Finnenhäuser Kulturdenkmal Schule Einfelder SeeWenn Ihr Browser es unterstützt, klicken Sie auf die Punkte in der Karte und Sie werden zu den Ausführungen und Beschreibungen geführt. Denn Einfeld hat nicht nur den See, sondern auch "etwas mehr" zu bieten.



Werbung in eigener Sache
Einige der oben angegebenen Sehenswürdigkeiten im Stadtteil Einfeld sind als Motive im "E-Cards" Bereich "Grüße aus Einfeld" zu finden. Die Bilder bzw. die Fotos stammen aus den Jahren 2010 und 2011.

Machen Sie Werbung für "Einfeld - Ein See und etwas mehr" und verschicken eins der neun Motive an Freunde und Bekannte.
 
Quellen: (1.) Hauptsatzung der Stadt Neumünster unter www.neumuenster.de (2.) Übersicht der Bebauungspläne im Stadtteil Einfeld  aus www.neumuenster.de (3.) Einteilung der Wahlkreise und -bezirke mit Straßenaufzählungen zur Gemeindewahl am 26.05.13 aus www.neumuenster.de