KJB - Kinder- und Jugendbeirat Neumünster

Die Ratsversammlung entschied im Jahr 2017, dass es künftig einen Kinder- und Jugendbeirat (KJB) geben soll. Dazu wurde eine Satzung geschrieben, die alle Rechte und Pflichten des Beirates regelt. Die Satzung ist auf "neumünster.de" unter dem Stichwort "Ortsrecht" zu finden. Der KJB wird zukünftig immer dann mitentscheiden, wenn Kinder und Jugendliche betroffen sind. Es wird alle zwei Jahre eine Wahl geben, in der Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren wählen dürfen. Der Beirat besteht aus 15 Mitgliedern.

Vom 23. bis 27. April 2018 wurde in Neumünster erstmalig ein Kinder- und Jugendbeirat gewählt. Insgesamt hatten sich 28 Jugendliche beworben. Nach Prüfung der Angaben konnten alle Wahlvorschläge bzw. Bewerbungen zugelassen werden.

Als Kandidatin oder Kandidat für die Wahl des Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Neumünster wurden aus dem Stadtteil Einfeld Kira Heeschen sowie Michel Dürrer, Silas Hellstern, Nils Kalle Radestock und Christopher Wulf zugelassen. Alle Neumünsteraner Kinder und Jugendliche zwischen 12 und  18 Jahren konnten in der Wahlwoche ihre Stimme für zwei der Kandidatinnen und Kandidaten abgeben.

Die Wahllokale wurden vormittags in den jeweiligen Schulen aufgebaut. An den Nachmittagen konnte im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neumünster in der Boostedter Straße gewählt werden. Im Stadtteil Einfeld wurden die Wahlen am 24. April 2018 in der Mensa im Schulzentrum durchgeführt. Insgesamt waren 5667 Wähler im Verzeichnis der Stadt Neumünster aufgeführt. Die Wahlbeteiligung lag bei 25,4 %. Nachdem alle Stimmzettel ausgewertet bzw. ausgezählt worden waren, gab es nur einen der Einfelder Kandidaten, der zum 15-köpfigen Gremium gehört. Es ist Christopher Wulf, die anderen zählen zu den Nachrückern.

Die Konstituierende Sitzung wurde für den 15. Mai 2018 im Sitzungssaal der Stadt Neumünster terminiert. Zu Beginn leitete Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger die Sitzung, die von Christina Regner und Torben-Ole Ahrens sehr gut vorbereitet war. Im Beisein von Publikum und Presse sowie von Vertretern der Verwaltung und Selbstverwaltung wurden für die kommenden 18 Monate Erol Cem Kiroglu zum Vorsitzenden, sowie Malte Stötera und Alice Hakimy zu Stellvertretern gewählt.

Der Beirat legte nach der Wahl eine grobe Themenplanung zusammen. Ein sofortiger Schwerpunkt liegt in der Kontaktaufnahme zu den Kindern und Jugendlichen in Neumünster. Dabei sollen die neuen Medien auf jeden Fall genutzt werden. Auch soll der Kontakt zu anderen Kinder- und Jugendbeiräten im Lande gesucht werden.

Die weiteren Sitzungen werden regelmäßig und mindestens einmal im Monat durchgeführt. Ein Tätigkeitsbericht des Gremiums soll allen Kindern und Jugendlichen in Neumünster vorgestellt werden. Christina Regner hatte dazu einige Vorschläge zu machen. Eigene Ideen und Vorschläge des KJB sind seitens der Ratsversammlung und der Verwaltung erwünscht. Deshalb wird den KJB Mitgliedern auch ein Rederecht auf allen Sitzungen der Ratsversammlung und der Ausschüsse eingeräumt.

Die fünf Einfelder Christopher Wulf, Silas Hellstern, Kira Heeschen, Nils Kalle Radestock sowie Michel Dürrer.

Silvia, Torben-Ole und Kristin waren in der Mensa für die Durchführung der Wahl verantwortlich.


Kira und Michel (rechts) gaben, wie die anderen auch, ihre Stimmen im Einfelder Wahllokal ab.


Für die konstituierende Sitzung gab es eine Tagesordnung, die zu Beginn der Sitzung ohne Änderungen genehmigt wurde.
Quellen: (1.) Schleswig-Holsteinischer Landtag - Drucksache DS 18/4722 vom 04.10.2016 (2.) Beschluß der Ratsversammlung vom 13.02.18 (3.) Satzung Kinder- und Jugendbeirat vom 16.02.18 (siehe www.neumuenster.de "Ortsrecht" (4.) Zeitungsartikel Holsteinsicher Courier vom 03.03.18 // 07.03.18 // 17.03.18 // 13.04.18 // 24.04.18 // 25.04.18 // 04.05.18 // 16.05.18 sowie Kieler Nachrichten vom 02.03.18 // 07.04.18
Christina Regner und Torben-Ole Ahrens hatten die konstituierende Sitzung am 15.05.18 sehr gut vorbereitet und fungierten u.a. als Wahlvorstand während der Sitzung.

Hart umkämpft war die Wahl zum Vorsitzenden des Kinder- und Jugendbeirates während der konstituierenden Sitzung am 15.05.18 im großen Sitzungssaal im neuen Rathaus.  

Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger beim ersten Pressefoto mit dem neuen Vorsitzenden Erol, sowie Alice (2. Stellvertreterin) und Malte (1. Stellvertreter).