EIKA - Einfeld für Kinder aktiv

Kinder in "Not" auch in Einfeld? „EIKA - Einfeld für Kinder aktiv“ will helfen und hat die Arbeit aufgenommen. Vor über einem Jahr hatten die drei Initiatoren die Idee, im Stadtteil Einfeld etwas für "benachteiligte" Kinder zu unternehmen umgesetzt und EIKA gegründet. Die Initiative ist unter eika-online.de im Internet zu finden. 

Nach Vorlage der Konzeption beschloss der Einfelder Kirchengemeinderat, dass die Initiative Teil der Gemeindearbeit sein soll. Um der Problematik zu begegnen, wollen sie nicht nur die materielle Notlage Einzelner erleichtern, sondern auch Unterstützung im Freizeit- und Bildungsbereich anbieten, um Chancengleichheit und Gerechtigkeit zu fördern.

Auf der Grundlage der vorliegenden Zahlen muss davon ausgegangen, dass ungefähr jedes dritte Kind in Einfeld zur Zielgruppe gehört. Die Initiative sucht Lern- und Lesepaten, die Grundschulkinder fördern sowie Freizeit- und Aktivitätspaten, die Lust und Zeit haben, nach der Schule sinnvolle Freizeitangebote zu machen oder einfach einen Nachmittag gemeinsam mit einem Kind zu verbringen.

Außerdem werden Familienpaten gesucht, die innerhalb der Haushalte Eltern und Kinder in ihrem Alltag unterstützen. Für diese anspruchsvolle Aufgabe würde EIKA eine spezielle Ausbildung organisieren. Die Zusammenarbeit mit der Grund- und Gemeinschaftsschule Einfeld wurde abgesprochen. Auch die Kooperation mit den Einfelder Kindergärten und allen Einfelder Initiativen und Institutionen íst zuverlässig vereinbart.

Darüber hinaus haben die Organisatoren die Vermittlung und Unterstützung eines bestehenden Projektes mit der „Brücke“ und dem „Kinderschutzbund“ abgesprochen, das Kinder von psychisch erkrankten Eltern betreut. Die Zusammenarbeit und Beratung durch die Ämterlotsen der Diakonie Altholstein ist ebenfalls gesichert. Alle sind herzlich willkommen, um Kindern in Einfeld zu helfen, damit sie bessere Start und Bildungschancen bekommen.

Am 27.04.2016 wurde Ute Reinhardt in einer kleinen Feierstunde im Kirchencafè "Sternstunde" verabschiedet. Sie gehörte zum Gründungsteam von EIKA. Im Februar 2013 hat sie zusammen mit Manfred Mierau und Reinhild Speck EIKA aus der Taufe gehoben und war seitdem als Organisatorin und Patin aktiv.

Die Initiatoren laden zu monatlichen EIKA-Treffen ein, die (immer außerhalb der Schulferien) jeweils am letzten Montag im Monat ab 19:00 Uhr im Gemeindehaus, Dorfstraße 9 stattfinden. Dazu ist Jeder Interessierte ist herzlich willkommen. Weitere Information auch unter eika-online.de.

Kontakt zur Initiative kann man aufnehmen über das Gemeindebüro der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Einfeld, Frau Schuer, unter Telefon 52494 oder auch über die Initiatoren Manfred Mierau (529723) unter E-Mail manfred.mierau [at] eika-online.de oder Reinhild Speck (528122) unter der E-Mail reinhild.speck [at] eika-online.de.


Das Logo der Einfelder Initiative.


Die Gründer im Feb. 2013: Ute Reinhardt, Reinhild Speck und Manfred Mierau.


Nur Einige der viele Aktiven bei EIKA.



Trommel-Kursus mit guten Frühstück.



Ausflug in den Tierpark Neumünster.


Schwimmkursus im Einfelder See mit Unterstützung von der DLRG.