Reservistenkameradschaft Einfeld e.V.

Die Reservistenkameradschaft (RK) Einfeld ist eine Vereinigung ehemaliger Soldaten aus dem Stadtteil Einfeld und hat ihr Domizil im Roschdohler Weg 26. Dort ist das TSE Vereinsheim, das sogenannte "Wachlokal" der Reservisten und ehemaligen Soldaten der Bundeswehr. Bereits im Jahr 2011 stellte die RK ihr eigenes Wappen vor, das zuvor als Entwurf durch alle Instanzen der Bundeswehr zwecks Prüfung gegangen war und so genehmigt wurde. Der erste Vorsitzender der RK Einfeld ist Detlef Neubauer (erreichbar unter 0172 4234639), seine Stellvertreter seit dem 16.10.2014 sind Norbert Albers und Sascha Grünberg.

Die RK gehörte im Bereich des Reservistenverbandes bis 2011 zur Kreisgruppe Schleswig-Süd, ab 2012 zur Kreisgruppe Holstein Süd. Im Januar eines jeden Jahres führt die RK die Jahreshauptversammlung im Wachlokal der Reservistenkameradschaft durch. Im dort vorgetragenen Jahresbericht kann auf zahlreiche Aktivitäten und ein großes Engagement der knapp über 100 Mitglieder sowohl im militärischen Bereich als auch für den Stadtteil Einfeld verwiesen. Mit Hilfe der Informationswand kann durch Fotos auch bildlich auf diese Aktivitäten gezeigt werden. Die RK Einfeld ist auf Facebook vertreten.

Im Mittelpunkt der jährlichen Veranstaltungen stehen die sicherheitspolitische Information und die Förderung militärischer Fähigkeiten im Rahmen der freiwilligen Reservistenarbeit. Für Vorträge können stets namhafte Referenten gewonnen werden. So trug am 16.03.2011 Brigadegeneral Wolfgang Brüschke vom Wehrbereichkommando in Kiel zum Thema "Konturen der neuen Bundeswehrreform" vor. Hinzu kommen im Laufe eines Jahres dienstliche Veranstaltungen, Übungen und Lehrgänge bei Einrichtungen und Schulen der Bundeswehr. Auch im Rahmen der Zivil-Miltärischen Zusammenarbeit, bei Katastrophenschutzübungen der Stadt Neumünster, zeigen die Einfelder Reservisten ihr Können. Selbstverständlich stehen Mitglieder der RK auch für Auslandseinsätze der Bundeswehr zur Verfügung.

Die Einfelder RK steht im engen Kontakt zu den benachbarten Kameradschaften. Bei der Gründung der Regionalen Initiative von Reservisten und Reservistinnen (RegIniRes) im Bereich Mittelholstein kam es zur engen Zusammenarbeit zwischen RK Neumünster, dem Military Neumünster und der Einfelder RK. Koordiniert und "vorangetrieben" wurde es von Detlef Neubauer mit Unterstützung durch Udo Wachholtz. Die Indienststellung der Regionale Initiative Reservisten Mittelholstein erfolgte am 09.03.2012 im Gefahrenabwehr- und Kompetenzzentrum (GAZ) der Stadt Neumünster. Zugführer der RegIniRes Mittelholstein wurde Oberleutnant der Reserve Arne Oldenburg von der Einfelder RK.

Aber nicht nur im Umkreis von Neumünster, sondern auch nach Bayern sind Beziehungen geknüpft worden. Der Besuch in Oberbayern bei der befreundeten Reservistenkameradschaft Miesbach-Schliersee ist stets ein Höhepunkt im jährlichen Veranstaltungskalender. Für den Gegenbesuch der Bayern, meistens im Juni eines jeden Jahres, wird durch die Einfelder RK stets ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

Unter dem Motto "Reservisten für Einfeld aktiv" beteiligt sich die RK jedes Jahr an der Gedenkstunde zum Volkstrauertag sowie an der Gestaltung der Seniorenweihnachtsfeiern des Stadtteilbeirates Einfeld. Für die über 70-jährigen Einfelderinnen und Einfelder begeben sich die Reservisten an die "Kaffee- und Kuchenfront", um den älteren Mitbürgern neben dem Festprogramm einen schönen, vorweihnachtlichen Nachmittag zu bieten. Nach der Veranstaltung wird gezeigt, was man während der Bundeswehrzeit beim Stuben- und Revierreinigen gelernt hat und die Mehrzweckhalle wird wieder besenrein übergeben.


In 2011 wurde das neue Wappen etabliert.

Aktiv bei vielen Veranstaltungen im Stadtteil Einfeld ...

... mit Informationsständen und eigenem (Einsatz-)Material ...

... zeigen die Einfelder Reservisten stets "Flagge" mit großem Engagement.


Brigadegeneral Brüschke vom WBK I in Kiel konnte am 16.03.11 im Einfelder "Wachlokal" begrüßt werden.