Einfeld - Amtlich

Zur Überbringung von guten sowie schlechten amtlichen Nachrichten und Bekanntmachungen hatte man, sprich die Gemeinde, früher den Boten. Mit der Nutzung von Plakaten kamen auch die Litfaßsäulen. Einfeld hat eine große Anzahl davon, aber die "Amtlichen Bekanntmachungen" werden Sie in der heutigen Zeit dort nicht mehr finden. Die Neumünsteraner Stadtverwaltung nutzt dafür die eigene, offizielle Internetseite. An den Litfaßsäulen finden neben den Werbeplakaten von Handel und Gewerbe nur einige wenige Ankündigungen von Gemeinschaftsveranstaltungen ihren Platz. Geblieben sind aber die Briefzusteller und Briefzustellerinnen, früher nur von der Bundespost, heute auch von anderen Firmen. 

Unter "Einfeld Amtlich" befassen wir uns mit dem Stadtteilbeirat Einfeld in seiner augenblicklichen Zusammensetzung. Es wird berichtet über die Arbeit und Aufgaben und es gibt eine Aufstellung, sprich "Ahnentafel", aller bisherigen Vorsitzenden. Da nicht alle Einfelder Zugang zum Internet haben, werden wichtige Nachrichten und Bekanntmachungen aus dem Bereich "Stadtteilbeirat und Rathaus" auch im Schaukasten am Jugendfreizeitheim ausgehängt. Dieser konnte mit Hilfe von Sponsoren im Jahr 2008 aufgestellt werden.

In Einfeld nicht, aber für das gesamte Stadtgebiet gibt es den Seniorenbeirat, eine Interessenvertretung für ältere Menschen in Neumünster. Der Beirat besteht aus 13 Mitgliedern und ein Mitglied kommt aus dem Stadtteil Einfeld. Über Angebote für Einfelder Senioren und Seniorinnen und deren Aktivitäten wird unter "Einfeld Aktiv" berichtet. 

Für den Bezirk Einfeld gibt es ein Schiedsamt. Die Schiedsperson wird durch den Stadtteilbeirat gewählt und wird nach der Wahl durch den Direktor des Amtsgerichts Neumünster vereidigt. Die Schiedsperson ist siegelführend und untersteht der Fachaufsicht des Amtsgerichts. 

Auch in dieser Rubrik zu finden ist die Einfelds Freiwillige Feuerwehr, die als ältester Verein des Dorfes gezählt werden darf. Es werden die Einfelder Feuerwehrmänner mit ihrer Ausrüstung vorgestellt und es wird aufgezeigt, wie die Wehr im Einfelder "Dorfleben" eingebunden ist. Ein Blick in die Historie der Wehr fehlt dabei nicht.

Die Polizeistation des Stadtteils mit den drei Polizisten ist in dieser Rubrik zu finden. Der Verantwortungsbereich der Polizisten ist größer als der Stadtteil. Bei einer Neuordnung der Struktur der Landespolizei hoffen die Einfelder, daß die kleine, aber sehr wichtige Dienststelle in Einfeld bestehen bleibt.  

Die oben genannte Bereiche betreffen fast ausschließlich den Stadtteil Einfeld. Für weitergehende und weiterreichende Informationen steht Ihnen die offizielle Internetseite der Stadtverwaltung Neumünster www.neumuenster.de zur Verfügung. 

Taschen packen und los geht es mit der Briefverteilung im Stadtteil Einfeld.

So mancher amtliche Brief erreicht die Einfelder. (Klick-Bild)


Die Einfelder Wehr beim Gas-Alarm in der Kieler Straße am 24.08.09. (Klick-Bild)


Auch bei den Veranstaltungen im Stadtteil sind die Einfelder Polizisten präsent.