Einfeld - Aktuell


Dieser Bereich wird ständig aktualisiert. Da aber nicht jeder über Computer und Internetanschluß verfügt, hat der Stadtteilbeirat mit Hilfe von Sponsoren einen Schaukasten bauen und beim Jugendfreizeitheim aufstellen lassen. Was unter "Einfeld Aktuell" selbstverständig nicht fehlen darf, ist das Einfelder Wetter. Deshalb mal einen Blick nach rechts werfen und sich das aktuelle Wetter bzw. die Prognosen für die kommenden Tage ansehen. Und nicht vergessen, dass ein Spaziergang um den See oder auf den Wegen durch das Dosenmoor bei jedem Wetter möglich ist. Nur auf die richtige Bekleidung sollte geachtet werden.


Stadt erläßt Allgemeinverfügung
zum Verbot und Beschränkung
von
Kontakten in öffentl. Bereichen 
 
Stadt Neumünster erlässt Allgemeinverfügung zum Verbot und zur Beschränkung von Kontakten in öffentlichen Bereichen. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger steht eindeutig im Vordergrund. Ziel ist es, eine dynamische Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und Infektionsketten zu unterbrechen“, formuliert Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras.
Die Stadt Neumünster hat durch Amtliche Bekanntmachung am 14. März 2020 eine Allgemeinverfügung erlassen, dass alle öffentlichen Veranstaltungen bis zum 19. April 2020 untersagt werden. Alle Bars, Schankwirtschaften, Kinos, Fitness-Studios und mehr werden geschlossen. Ausgenommen von der Regelung sind Lebensmittelgeschäfte und die Wochenmärkte. Die Wochenmärkte dienen der Daseinsvorsorge der Bürgerinnen und Bürger sowie der Nahversorgung und finden unter freiem Himmel statt. „Wir bitten die Besucherinnen und Besucher der Wochenmärkte Abstand voneinander zu halten, um Infektionen zu vermeiden“, so Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras.
Die komplette Allgemeinverfügung ist auf der Homepage der Stadt Neumünster unter www.neumuenster.de abrufbar.

 

O.M.A. im Einfelder Kreuzkamp
hat übergangsweise geänderte
Öffnungszeiten für den Grünabfall.
 
Bitte keinen Abfall illegal entsorgen ... Grünabfälle, die besonders jetzt im Garten anfallen, können noch bei der Organischen Müllabfuhr (O.M.A.) im Kreuzkamp 90 in Einfeld abgegeben werden. Die Öffnungszeiten werden auch dort in der kommenden Woche  reduziert auf Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Sonnabends bleibt die O.M.A. geschlossen. Ansonsten müssen Gartenabfälle die nicht in die Grüne Tonne passen, erst einmal zwischengelagert werden. Die Entsorgung von Grünabfällen in öffentlichen Bereichen wie zum Beispiel Knicks ist nicht erlaubt und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.
Die Arbeitsabläufe in der Abfallentsorgung des Technischen Betriebszentrums (TBZ) wurden umgestellt und die Arbeitszeiten der Müllwerker so angepasst, dass es möglichst wenige persönliche Kontakte untereinander gibt. Daher kann es zu ungewohnten Zeiten teilweise ab 6:00 Uhr bereits zur Leerung der Abfallbehälter kommen. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Recyclinghöfe des TBZ und des Abfallwirtschaftszentrums der Stadtwerke  für private Anlieferungen geschlossen. Da die Kleinanlieferungen besonders kundenintensiv sind, ist hier die Gefahr der Ausbreitung des Virus am Größten. 

 

Nachbarschaftshilfe in Einfeld
wird ab sofort organisiert 
und weitere Helfer werden gesucht.
 

 
Liebe Einfelderinnen und Einfelder
auf Grund der Coronakrise möchten wir in Einfeld eine Nachbarschaftshilfe expandieren. Angesprochen sind insbesondere Menschen, die zur sogenannten Risikogruppe gehören und die auf Grund ihrer persönlichen Situation auf Unterstützung von außen angewiesen sind. 

„Von Einkaufshilfe, Apothekengängen, Kontakt halten per Telefon und nach dem Befinden fragen, ein seelsorgerliches Gespräch oder einfach nur mit dem Hund Gassi gehen, da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, vorausgesetzt man beachtet die jetzt wichtigen Vorgaben und Regeln.

Genau für diese Aufgaben suchen wir weitere ehrenamtliche Unterstützerinnen und Unterstützer, die mitmachen wollen. Wir, Jonathan von der Hardt und Iris Bendzuk koordinieren die Nachbarschaftshilfe und werden die Kontakte vermitteln. Wenn Sie also nicht zur Risikogruppe gehören, sich ehrenamtlich engagieren und Ihre Hilfe anbieten wollen, nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler auf. Danach werden wir Ihnen alle weiteren erforderlichen Informationen mitteilen.

Und wie funktioniert es? Kontaktieren Sie uns und teilen Sie den Rahmen Ihrer Unterstützung mit. Wir nehmen ihre Daten auf und melden uns, sobald wir eine Person in Ihrer Umgebung gefunden haben, die Hilfe benötigt. Bitte rufen Sie dazu an unter 04321-2513559 oder per E-Mail an pastor.vdHardt@kirche-einfeld.de oder diakonin@kirche-einfeld.de

Bleiben Sie gesund und behütet! Jonathan von der Hardt und Iris Bendzuk  


( Klick-Bild ... vergrößerbar )

KLIPPO-Kinderschutzpunkte -
Ein Aufkleber an der Tür signalisiert
Sicherheit für unsere Kinder 
 
Ein Aufkleber an der Tür signalisiert: "Hier bist du sicher!" - Kinder und Jugendliche, die in eine kleine oder große Notsituation geraten sind, finden in allen Einrichtungen mit diesem Zeichen Zuflucht und Unterstützung. "KLIPPO" nennt sich das lokale Kinderschutzpunkt-Projekt vom Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) Neumünster e.V. Gemeinsam mit Anlaufstellen wie Ladengeschäften, Büros, Praxen, öffentlichen Institutionen und anderen Einrichtungen bildet KLIPPO ein Hilfe-Netzwerk für junge Menschen in Neumünster.
KLIPPO möchte dafür sorgen, dass sich Kinder und Jugendliche im öffentlichen Raum unbeschwert bewegen können. KLIPPO möchte zur Verbesserung der Sicherheit von Kindern in der Öffentlichkeit beitragen und ihr Vertrauen in die Gesellschaft stärken. Durch die Bildung eines Hilfe-Netzwerks, das vom DKSB Neumünster koordiniert wird, übernehmen Erwachsene Verantwortung für eine schnelle und zuverlässige HIlfe. Junge Menschen, Kinder und Jugendliche sollen so auch erfahren, dass viele Menschen für sie da sind, wenn ein Problem auftritt und dass unsere Gesellschaft ihnen grundsätzlich wohlgesonnen ist.

In ganz Neumünster gibt es schon zahlreiche Klippo-Kinderschutzpunkte, deren Anzahl stetig wächst. Eine KLIPPO-Map vom DSKB-Neumünster im Internet zeigt, wo die Anlaufstellen zu finden sind.
Was sind eigentlich Notsituationen?
• du suchst Schutz vor schlechtem Wetter
• du hast dich verlaufen
• du hast deine Eltern verloren
• jemand ärgert dich
• du musst dringend auf die Toilette
• du hast dich verletzt
• du hast deinen Bus verpasst und musst jetzt länger auf den nächsten warten
• du hast gesehen, wie ein anderes Kind bedroht wurde
• du wirst selbst bedroht
• du fühlst dich belästigt
Kurz, immer dann, wenn du Hilfe brauchst. Komm einfach rein - KLIPPO - hier bist du sicher! KLIPPO ist ein lokales Hilfe-Netzwerk aus Ladengeschäften, Büros, Praxen, öffentlichen Institutionen und anderen Einrichtungen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit und wird organisiert vom Deutschen Kinderschutzbund Neumünster e.V. Dieser ist verantwortlich für die langfristige Betreuung des Projekts und die Auswahl der Kinderschutzpunkte.
"KLIPPO - hier bist du sicher!" ist ein Projekt, das zur Sicherheit von Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit beiträgt. KLIPPO wird koordiniert vom DSKB-Neumünster und ist zu 100% spendenfinanziert. KLIPPO funktioniert dann am besten, wenn es von einem breiten Bündnis aus Politik, Wirtschaft, Institutionen und Familien getragen wird. Weitere Informationen über KLIPPO gibt es vom "Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Neumünster e.V." unter www.dksb-nms.de sowie Telefon 5565710 oder E-Mail  info@klippo-nms.de.

Die KLIPPO-Schutzpunkte
im Stadtteil Einfeld
(Stand 09.03.2020):

- Luisa Weigel Friseurhandwerk, Einfelder Straße 44

- Kita "Schatzkiste"
der Ev.-Luth. Kirchengemeinde, Dorfstraße 9

- Polizeistation Nord,
Einfelder Straße 59

- Provinzial Versicherungen
Björn Schmidt, Dorfstraße 22

- Paracelsus Apotheke
Thomas Paulson, Dorfstraße 20

- Jugendfreizeitheim Einfeld,
Dorfstraße 25

- Kfz-Werkstatt Raasch,
Kieler Straße 697

- Diakonie - Ganztagesbetreuung,
Dorfstraße 21

TS Einfeld bietet
besondere, sportive Programme
für alle Kids
 
Eine erfolgreiche Sparte des TSE ist das Kinderturnen. Sieht man das am Tabellenstand oder an vielen Medaillen und Pokalen? Kaum, jedoch ist im Courier vom 26.03.2015 zu lesen, dass die Einfelder Turnmäuse sich unter dem Motto "Mein Team macht das Sportabzeichen" vom Landessportverband und den unterstützenden Sparkassen über 500 Euro freuen konnten. 30 von 180 Mannschaften wurden so ausgezeichnet.
 
Die Spartenleiterin Maren Arndt weist nun darauf hin, dass besonders Mädchen und Jungen zwischen 8 und 12 Jahren wieder ihre sportlichen Leistungen verbessern und zeigen können. Spass haben und sich gemeinsam bewegen ist das Motto von Maren. Es werden Trampolin, Barren, Ringe, große und kleine Kästen, die Reckstange und noch viele andere Geräte aufgebaut und stehen den Kids unter Anleitung zur Verfügung. Auch Lauftraining und viele Spiele stehen auf dem Programm. Denn die Kids können an vielen Veranstaltungen in und um Neumünster teilnehmen. Aufzuzählen wären da der Köstenlauf, das Turn- und Sportabzeichen sowie das Nikolausturnen.
 
Also Eltern und Kids aufgepasst ... wer Lust hat mitzumachen kommt einfach vorbei zur Mehrzweckhalle der Grund- und Gemeinschaftsschule in der Einfelder Straße. Die Trainingszeiten sind montags von 15:30-16:30 Uhr für 5 bis 8-jähringen und von 16:30-17:45 Uhr für 8 bis 12-jährigen ... oder Maren Arndt unter 04394.992800 anrufen.