Einfeld - Aktuell


Dieser Bereich wird ständig aktualisiert. Da aber nicht jeder über Computer und Internetanschluß verfügt, hat der Stadtteilbeirat mit Hilfe von Sponsoren einen Schaukasten bauen und beim Jugendfreizeitheim aufstellen lassen. Was unter "Einfeld Aktuell" selbstverständig nicht fehlen darf, ist das Einfelder Wetter. Deshalb mal einen Blick nach rechts werfen und sich das aktuelle Wetter bzw. die Prognosen für die kommenden Tage ansehen. Und nicht vergessen, dass ein Spaziergang um den See oder auf den Wegen durch das Dosenmoor bei jedem Wetter möglich ist. Nur auf die richtige Bekleidung sollte geachtet werden.


Einfelder Polizei
ist erreichbar über
neue Telefonnummern
 
Nach der Zusammenlegung der Polizeistationen von Einfeld und Tungendorf zur Polizeistation Nord wurden auch weitere Änderungen vorgenommen.

Aktuell (26.06.2019) wurde die alte Telefonnummer der Polizei in der Einfelder Straße geändert in ... man nehme sich Bleistift und Papier zur Hand ...  (04321) 8775870 und die neue Fax-Nummer lautet (04321) 8775879.

Der Förderverein der
Alten Obstwiese Neumünster
sucht dringend Sponsoren
 
Liebe Freunde der Alten Obstwiese ... wie Sie wissen, brauchen wir einen Sonnen- und Regenschutz über den Bänken auf unserer Obstwiese, damit sich insbesondere die Kinder bei unseren Veranstaltungen unterstellen können. Wir haben schon viele Spenden erhalten, jetzt fehlt noch ein Restbetrag in Höhe von 2.500 €. Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB) bietet zusammen mit den Sparkassen eine Spendenplattform, über die diese Projekte abgewickelt werden können.

Unser Projekt ist jetzt eingestellt und uns können bis zum 18. Oktober 2019 Spenden in jeder Größenordnung zugesagt und überwiesen werden. Sofern wir unser Spendenziel nicht erreichen, bekommen alle Spender ihr Geld zurück. Wenn das Spendenziel erreicht oder übertroffen ist, zahlt die IB den Betrag an uns zweckgebunden aus.

Wenn Sie uns unterstützen wollen, können Sie über unsere Webseite www.alte-obstwiese.de unter Termine und Aktuelles zu unserem Aufruf kommen. Dort ist auch ein Link installiert, der direkt zum Projekt bei der IB führt. Sie können auch direkt in das Programm der IB springen mit nachfolgendem Link: https://www.wir-bewegen.sh/project/sonnen-regenschutz-fr-gste-der-alten-obstwiese ... Dort ist unser Projekt genau beschrieben und unser Verein wird kurz dargestellt.

Sie werden dann im Programm weiter geführt: Projekt jetzt unterstützen ... Ich möchte als Gast spenden und mich nicht registrieren ... weiter als Gast ... Spendenzusage ?? € (Mind. 1 €, Zahlen ohne Kommastelle und Centbeträge) ... Spendenbescheinigung ja (mit Adressangaben) oder nein ... Nutzungsbedingungen akzeptieren ... Zahlungsmethode auswählen ... Banküberweisung ... Überweisungsformular drucken (Überweisungsträger oder QR-Code) ... Beenden ... Falls Unklarheiten oder Fragen aufkommen, melden Sie sich gern telefonisch oder per Mail bei mir.

Bitte geben Sie unseren Spendenaufruf auch gern an Freunde, Verwandte oder Ihre Gruppen, in denen Sie sonst kommunizieren. Für diejenigen, die die Alte Obstwiese Neumünster nicht kennen, verweise ich auf unsere Internetseite www.alte-obstwiese.de. Dort findet man viele Information zu unserem Verein, den Zielen und Aktivitäten. Natürlich stehe ich auch persönlich für Auskünfte gern zur Verfügung. Ich versichere Ihnen, dass das gesamte Spendenaufkommen direkt in die Arbeit auf der Alten Obstwiese fließt.

Als nächste Vorhaben legen wir eine Blühfläche für Insekten an und wollen mit einer Trockenmauer sowie einem Sand- und Kieshügel die Lebensbedingungen für die Wespen und Wildbienen verbessern. Kommen Sie gern zu unseren Veranstaltungen oder zu unserem Regelterminen am ersten Samstag jeden Monats. Die Alte Obstwiese und alle Aktive des Vereins bedanken sich für Ihre Unterstützung.
Ihr Burkhard Roese

Viele Kinder werden jährlich auf der Alten Obstwiese begrüßt und unterrichtet.


Ob es das Obstblütenfest oder die Obstpresse nach der Ernte oder die Baumschnitt-Lehrgänge, alles ist immer gut besucht.


Peter nimmt sich viel Zeit um den Kindern die Ernte, das Pressen von Apfelsaft und den leckeren Apfelkuchen näher zu bringen.


Viele ehrenamtliche Helfer sind bei der Pflege und der Ernte erforderlich.

Einfeld will eine
Bestandsaufnahme
im Jubiläumsjahr
 
Für ein interessantes Projekt zum Stadtteiljubiläum in Einfeld werden noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter für eine Fotopirsch im Stadtteil Einfeld gesucht.

Angeregt durch einen interessanten Diavortrag von Harald Heeschen über das alte Einfeld hatte Einfelder Fritz Dähmlow eine tolle Idee, und zwar eine fotografische Bestandsaufnahme im Jahr 875 nach Einfelds Gründung.

"Alle Straßen, Plätze, besondere Gebäude, Anlagen, Gewerbegebiete, See und Moor sollten wir fotografieren, um sozusagen eine Bestandsaufnahme, also die aktuelle Ansicht von Einfelds Erscheinungsbild fotografisch festzuhalten", so sein Vorschlag. Diese Aufnahmen könnten im Internet veröffentlicht, vor allem aber auch für folgende Generationen archiviert werden. Eine Auflistung aller Straßen ist hier zu finden.

Der Stadtteilbeirat freue sich über diese Idee, so dessen Vorsitzender Sven Radestock: "Auch dafür, wie wir es organisiert bekommen, dass wirklich jede Straße berücksichtigt wird, hat Herr Dähmlow bereits einen Plan.

Allein: Wir brauchen dafür Hilfe. Also Menschen aus Einfeld, die gern und gute Fotos machen, die - wie es so schön heißt - "ein Auge haben" und natürlich Interesse, an diesem Projekt mitzuarbeiten."

Nach einem ersten Koordinierungstreffen gehe jede und jeder selbständig auf Fotopirsch, bevor dann im Herbst die Ergebnisse zusammengetragen und sortiert werden. Wer Interesse hat, schickt einfach eine kurze Mail an stb@nms-einfeld.de oder nutzt den Briefkasten des Stadtteilbeirates, der sich in der Dorfstraße in Höhe des Jugendfreizeitheimes direkt am Infokasten befindet.

Es gibt sicherlich viel zu dokumentieren im "bunten" Einfeld - Ein See und etwas mehr.


Ein Blick nach links und rechts, nach unten und oben ist auf der Fotopirsch sehr nützlich.

Ev.-Luth. Kirchengemeinde
veröffentlicht Termine für die
Kinder-/Baby- und Kleiderbörse
 
Schnäppchenjagd am 27. Oktober ... für den Nachwuchs bei hohen Kleiderbergen, einem "Wunder-Raum" voller Spielwaren, kunterbunter Schuhparade sowie Flure und Durchgänge mit dicht gedrängt aufgestellten kleinen Fahrrädern und Kinderwagen". So kann man das Angebot der Einfelder Börse für Baby- und Kindersachen auf drei Etagen im Gemeindehaus in der Dorfstraße kurz beschreiben. Und dass die Veranstaltung längst kein Geheimtipp mehr ist, bewiesen der große Andrang und die lange Menschenschlange für der Tür schon zu Beginn der Börse. Über 100 Besucher, die gleich in den ersten Minuten ins Gemeindehaus strömen, sind keine Seltenheit. Vor allem junge Eltern und Großeltern nutzen die Gelegenheit, günstig gebrauchte Kinderkleidung, Spielsachen und viele andere Dinge fürs Kinderleben zu kaufen.
Am Samstag, 09. November 2019 wird die Frauenkleiderbörse veranstaltet. Die Durchführung ähnelt der Babybörse. Für Anbieter von Frauenkleidern, Accessoires, Schuhen, Schmuck, Taschen gelten besondere Regeln. Weitere Informationen, wie z.B. die Spielregeln sind unter "kirche-einfeld.de" zu finden. Der kleine Obolus beim Verkauf dient einem guten Zweck, denn ein kleiner Teil der Einnahmen geht an den Kindergarten „Schatzkiste“ sowie an andere Gruppen und Aktivitäten der ev.-luth. Kirchengemeinde in Einfeld.
 

Friseurmeisterin Petra Templin
ist seit Mitte Juli die "Neue" im
Friseur-Salon in der Einfelder Straße 
  
Unweit vom ehemaligen Friseur-Salon Kongehl hatte vor einigen Jahren Heide-Christel Riesch einen neuen Salon in der Einfelder Straße 44 eröffnet. Aus Altersgründen wurde dieser Anfang 2017 aufgegeben und verkauft. 

Im hiesigen Wochenanzeiger war am 28.06.2017 von der Neueröffnung des Friseursalons durch Luisa Weigel zu lesen. Starttag war der 01. Juli 2017. Im Oktober bekam Luisa Weigel mit Danica Drebitz ihre gewünschte und dringend notwendige Team-Verstärkung.

Erstmalig wurde durch Natalie Schnober dann Anfang März 2018, so wie am 23. März im Wochenanzeiger zu lesen war, aus dem Zweier- ein Dreier-Team.

Natalie Schnober wollte sich beruflich verändern und bewarb sich erfolgreich zum 01.08.2019 bei einer Einrichtung des Landes Schleswig-Holstein. Mitte Juli 2019 hat sich nun das Team um Luisa Weigel verändert.

Petra Templin konnte als neues Teammitglied im Einfelder Salon begrüßt werden. Die Friseurmeisterin ist Neu-Einfelderin und hat sich auf Strähnen, Farbe, Dauerwelle, Haarschnitte, aber auch Hochsteckfrisuren spezialisiert.

Neben Luisa Weigel stehen in bewährter Weise Danica Drebitz und nun Petra Templin den Kundinnen und Kunden nach erforderlicher Terminvereinbarung zur Verfügung.

Montags ist der Friseursalon geschlossen, aber die Öffnungszeiten sind jeweils dienstags bis freitags von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und samstags von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Das Team ist unter Telefon (04321) 3904444 zu erreichen.

(Die Fotos wurden von Luisa Weigel zur Verfügung gestellt)

Petra Templin ist seit Mitte Juli 2019 die "Neue" in der Einfelder Straße 44.

Petra Templin, Luisa Weigel und Danica Drebitz bilden nun das Dreier-Team. 

"Einfeld macht mobil"
in der Vorbereitung
zu teuer ... Das AUS.
 
Liebe Einfelder und Flohmarktfreunde,

nach langer und reichlicher Überlegung steht es fest ... den Einfelder Flohmarkt "Einfeld macht mobil" wird es in seiner bisherigen Form nicht mehr geben.

Kurze Erklärung ... Alleine die Beschilderung, die von der Stadt Neumünster verlangt wird, beläuft sich mittlerweile auf rund 5000 €. Bei der Summe könnten wir einen Flohmarkt die Kielerstraße runter von Einfeld bis zum Kuhberg machen und das würde sich nicht rechnern.

Was bleibt ist eine schöne Zeit und tolle Erinnerungen an über 10 Jahre "Einfeld macht mobil" ... Danke nochmal an alle fleißigen Helfer und Sponsoren, ohne die es das Fest für die ganze Familie erst gar nicht gegeben hätte.

Vieleicht sehen wir uns ja bei einem etwas kleineren "Familientag in Einfeld". Bis dahin wünschen wir Euch alles Gute.

Bernd Schröder und das ganze Team von Lütjens Bierstuben

Die Kosten sind zu groß geworden.

Über viele Jahre ein Besuchermagnet.

TS Einfeld muss den Verlust
des Sportlerheimes mit
vielen Sportgeräten hinnehmen
 
Wo Rauch ist, da ist auch Feuer ... Die Rauchwolke war in Einfeld am 03.09.2019 ab 18:30 Uhr nicht mehr zu übersehen.
Das Vereinsheim des TSE im Roschdohler Weg stand in Flammen. Die alarmierten Feuerwehrleute kamen zu einem Brand, der sich mittlerweile über das ganze Gebäude ausgebreitet hatte.
Bis in die frühen Morgenstunden versuchten die Feuerwehren etwas zu retten, aber vergeblich. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Dabei sind auch etliche Sportgeräte verloren gegangen. Viele Berichte über den Brand sind in den aktuellen Medien zu finden.
Unter Einfeld-Amtlich / FF Einfeld ist eine Unterseite eingerichtet worden, da Martin Pagels und Horst Hamann etliche Bilder bereits zur Verfügung gestellt haben. Hinzu kam auch ein Video, dass die Stadtverwaltung dieser Internetseite übergeben hat.