Geschichtliches > Jubiläum 2019 > Einfeld bei Nacht - Bummeln durch die Dorfstraße

Viele kleine und große Höhepunkte waren über das Jubiläumsjahr verteilt. Und das Stadtteiljubiläum kann man nicht nur bei strahlendem Sonnenschein feiern - sondern auch im Herbst, wenn es langsam dunkel wird: "Einfeld bei Nacht" lud am Freitag, 27. September, dazu ein. Entlang der Dorfstraße gab es zahlreiche Anlaufpunkte, an denen sehr unterschiedlich gefeiert werden konnte.
"Es hat in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen gegeben, die von den vielen Gruppen und Vereinen unter das Motto "875 Jahre Einfeld" gestellt wurden", freute sich Susanne Grund. Bei der stellvertretenden Vorsitzenden des Stadtteilbeirates liefen die Planungen für das besondere Event zusammen. "Für diesen Abend haben wir wiederum gemeinsam an einem Strang gezogen."
Die Besucher konnten ab 18:30 Uhr die Dorfstraße in Einfeld entlangbummeln und stießen dabei auf sehr unterschiedliche Angebote. So gab es an der Christuskirche Chormusik mit Chora zu hören, während im Jugendfreizeitheim die junge Rockband "Minirock" ein Konzert gab. Dazwischen lud der Förderverein der Stadtteilbücherei zu spannenden, heiteren und auch besinnlichen Lesungen ein, dazu wurden Appetithäppchen, Saft und Wein gereicht.
Gelegenheit zum Austausch, geselligen Beisammensein, Essen und Klönen gab es außerdem bei Feuerwehr, den Reservisten und der Arbeiterwohlfahrt. Und der TS Einfeld war selbstverständlich ebenfalls dabei. Am Stand wurden "Wiederaufbau-Shirt angeboten.
Nach dem Bummel durch die Dorfstraße marschierten viele Besucher schließlich zur Dorfbucht. Auf der Grünfläche Uferstraße/Seekamp spielte die "Marching Band Magic Musik von Stör und Schwale" auf. Dazu gab es Infos von der Reservistenkameradschaft und der Waldorfschule, sowie kleine Snacks und Getränke u.a. beim AWO-Stand. Schwimmende Laternen gaben dem Abend einen würdigen Abschluss. (Die Fotos sind als Klick-Bild eingerichtet und vergrößerbar.)

Bospa und Provinzial vertreten mit einem Glücksrad und Elfi verteilte die tollen Preise.

Sehr aktive Mitglieder vom TSE hatten einen Stand mit vielen Shirts "Wiederaufbau" dabei.
Der Info-Stand der Waldorfschule war direkt am Strand und es galt "Edelsteine" zu suchen.

Alle waren gut vorbereitet auf die Ankunft am See von Musikband und Besuchern

Nee, keine großen Blattschneide-Ameisen ... ein tolles Team mit einer "Dancing Performance"

Wolfgang am Grill ... eine gute Entscheidung am Stand der Einfelder AWO.

Moderatorin Silvia vom "JFH" kündigte voller Stolz die Beat-Gruppe "Mini-Rock" an.

Bei den Einfelder Reservisten ging es um die viele Knoten ... auch den gordischen?

Interessanter Hotspot für die Besucher war der Baufortschritt bei der FF Einfeld.

Hallo? ... Ihr bei unserer Julia? Ja stimmt, Großeltern schauen mal rein, wo Babys turnen.

Im Jugendfreizeitheim war man besonders um die ganz, ganz Kleinen bemüht.

Eigentlich sollte der Marsch der Band vor der Kirche starten ... Sorry CHORA.

Die Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt hatten zunächst einen ruhigen Abend ... Zunächst!

In der Stadtteilbücherei gab es neben Vorlesungen auch kleine Snacks und Wein.

Die Wasser-Laternen waren vorbereitet für einen krönenden Abschluss auf dem Einfelder See.