10 Jahre Drachenbootrennen auf dem Einfelder See

2004  - Im Jahr 2004 begann der Erste Kanuklub Neumünster (EKN) mit der Organisation der Drachenbootrennen auf dem Einfelder See. Die Veranstaltung wird seit September 2005 jedes Jahr nicht nur von sportbegeisterten Teams, sondern auch von sehr vielen Zuschauern angenommen. Spaß, Sport und Wettkampf ist die Mischung, die der Verein mit vielen Helfern von Nah und Fern sowie Sponsoren an einem Tag im Jahr allen Gästen bietet. Der Aufwand in der Vor- und Nachbereitung für die Veranstaltung mit bis zu 80 Teams ist riesig. Aber die immer sehr gute Stimmung auf dem Veranstaltungsgelände zeugt von einer professionellen Organisation und entschädigt wohl die vielen Helfer. Nur "Wind und Wetter" spielen nicht immer mit. Es wurde schon so mancher Pavillon in Mitleidenschaft gezogen oder das Programm mußte zeitlich verkürzt werden. Der Verein mit weiteren Informationen ist unter www.kanuklub.de zu finden. (ha-jo)
2014 - Bei bewölktem Himmel und anfänglichem Nieselregen gab es am Einfelder See wieder ein gut organisiertes Drachenbootrennen um den begehrten Drachenkopf. Dieses Jahr gingen beim EKN-Cup 30 Mannschaften in unterschiedlichen Kategorien an den Start. Bei über 32 Grad Celsius wurden den vielen Zuschauern und Badegästen im wahrsten Sinne einige heiße Rennen geboten. Die Aktiven gaben, wie unsere Fußballjungs in Brasilien bei diesem schwülwarmen Wetter, einfach alles. Zwischen den einzelnen Rennen nutzen die Teams die Gelegenheit, um gekühlte Getränke jeglicher Art zu sich zu nehmen. Auch die "Kostüme" zeigten sich wieder sehr Ideen reich. Die auffälligste Truppe waren diesmal die "Jansen Fightes reloaded" im Outfit der schottischen Freiheitskämpfer "Braveheart". Als überragender Moderator war es wieder einmal Sven Radestock, der alle Rennen sehr kurzweilig moderierte. Trotz geringerer Teilnehmerzahl war es wieder ein gelungenes Wassersportfest am Einfelder See. Alle Ergebnisse sind unter www.ekn-cup.de zu finden. Bis zum nächsten Jahr, dann zum elften Mal. (rue-ma)

Die Einfelder Jungs zuversichtlich ...

... im Rennen geht es um Zehntel-Sekunden ...

... und nach 2012 wieder Drachenkopf-Besitzer.

Tagelange Arbeit für dekorative Kopfbedeckungen.

Bunte Fahnen colorierten den grauen Himmel.

Gut besucht war stets die Informationstafel.

Ruhezone für Aktive oder Besucher?

"Schottische" Gäste am Einfelder See

Die "Laborratten" waren wieder dabei.

Sven moderierte in gewohnter Art und Weise.

Spaß hatten die Darter, die Reserve musste ran.

Kurze Pause für einen der vielen Helfer.

Die Bordesholmer Landfrauen mit "Hut".

Das Ein- und Aussteigen ist schon Routine.

Wachturm-Mannschaft hat alles im Blick.

Aufwärmtraining vor dem Start.

Das Team war gut, andere waren besser ...

Was ist denn da in der Box? (Klick-Bild)

Neuste Video-Technik im Zielbereich ...

Helfer von Nah und Fern auf dem See.

Hoffentlich geht kein "Hut" verloren ...

Abkühlung nutzen zwischen den Rennen ...

Tolle Namen für die tollen Teams ...

Zuschauerplatz in der ersten Reihe ...