Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Einfeld e.V.

Die Geburtsstunde des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt (AWO Ortsverein Einfeld e.V.) lag im Jahr 1971, als Bruno Fuhlendorf und Hertha Dose die Gründung initiierten und organisierten. Mit der Bezeichnung " Seniorenclub Sonniger Herbst" fand man den passenden Namen. Nachfolgerin an der Spitze des Vereins wurde nach einigen Jahren Gerda Schümann, die die Aufgabe im Jahr 1993 an Gisela Hoop übergab. Ihre Amtszeit lief im Jahr 2011 aus, bei den Neuwahlen im Juli wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Nachdem der Sportverein TS Einfeld das neue Gelände und Gebäude am Roschdohler Weg übernommen hatte, begann man Anfang 1979 Vorschläge für eine zukünftige Nutzung von Gebäude und Gelände am Fuhrkamp zu entwickeln. Das Sozialamt als auch das Gesundheitsamt der Stadt Neumünster hatten ihr Interesse angemeldet. Erste Planungsabsichten wurden am 10.01.1984 dem Stadtteilbeirat vorgelegt. Im März 1989 wurden dann noch einmal die Beweggründe für die Vergabe an die AWO und die endgültige Nutzung im Beirat erläutert. Das ehemalige Sportlerheim wurde durch die AWO instandgesetzt und renoviert. Am 30.08.1989 wurde die Altentagungs- und Begegnungsstätte Fuhrkamp der Arbeiterwohlfahrt eröffnet. Zusätzlich waren sechs behindertengerechte Parkplätze vor dem Gebäude eingerichtet worden.

Das Verständnis ehrenamtlicher Tätigkeit basiert in der Arbeiterwohlfahrt (AWO) auf der Idee einer lebendigen Bürgergesellschaft, in der das Bedürfnis des Einzelnen auf Anerkennung und Selbstverwirklichung und seine Verantwortung für die Gemeinschaft einen Ausgleich finden können. Als Mitgliederverband kämpft die AWO für eine sozial gerechte Gesellschaft. Dieses Ziel verfolgt der Verband durch sein ehrenamtliches Engagement als Ergänzung zur sozialstaatlichen Sicherung und durch seine professionellen Dienstleistungen. Von den mehr als 20 000 Mitgliedern in Schleswig-Holstein engagiert sich eine Vielzahl Frauen und Männer in den ehrenamtlichen Aufgabenfeldern der AWO. Weitere Informationen unter www.ehrenamt-awo-sh.de zu finden.

Geselligkeit, Unterhaltung und Spaß in der Gemeinschaft mit Gleichaltrigen bietet auch der AWO-Ortsverein Einfeld. Hier treffen sich Seniorinnen und Senioren, die  Ihre Freizeit gemeinsam mit anderen sinnvoll und abwechslungsreich gestalten möchten. Der AWO Seniorenclub "Sonniger Herbst" bietet eine vielfältigen Palette an Aktivitäten und Begegnungen, ein umfangreiches Freizeitangebot für Seniorinnen und Senioren, Feiern & Ausflüge und ein Bastel- und Handarbeitskreis. So werden die sozialen Kontakte untereinander gefördert und geselliger Zeitvertreib machen Spaß und gute Laune.

Im AWO-Heim am Fuhrkamp war auch eine Tagesgruppe für Kinder und Jugendliche untergebracht. Ende 2010 wurde diese geschlossen. Im Jahr 2013 wurden die Räumlichkeiten "frisch" renoviert einer Kinderkrippe übergeben. Für den Seniorenclub steht somit das Gebäude mit den vorhandenen Einrichtungsgeständen weiterhin zur Verfügung. Im Jahr 1996 hatte man über eine Schließung auf Grund fehlender finanzieller Mittel nachgedacht.

Quelle: (1.) Die Internetseite der Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein www.ehrenamt-awo-sh.de  (2.) Sitzungsprotokolle Stadtteilbeirat Einfeld aus den Jahren 1979 bis 1996 (3.) Zeitungsartikel Holsteinischer Courier vom 14.05.2005

Das Alte Vereinsheim wurde 1989 von der AWO instandgesetzt und renoviert.

Die Adresse für viel Spiel und Spaß und Unterhaltung.

Das alte Sportplatzgelände am AWO-Heim. Im hinteren Teil gibt es einen Bolzplatz mit besonderen Nutzungszeiten.


Eingangsbereich der ehemaligen AWO Tagesgruppe im Fuhrkamp 21a.